Karibuni-Weltmusik für Kinder-Festival

vom 2. September – 8. Oktober 2010

-Auswertungsbericht von Michael Brüning,
Landesarbeitsgemeinschaft Musik NRW

Eine inspirierende wie bereichernde Vielfalt von Liedern, Klängen, Instrumenten und vielerlei Alltagsgegenständen aus wenig bekannten Kulturen und Traditionen erlebten Schülerinnen und Schüler aus sechs Münsteraner Grundschulen im September/Oktober 2010 mit dem Modellprojekt „Weltmusik für Kinder-Festival“. Die Kinder nahmen an musik-, spiel- und kulturpädagogischen Workshops mit den Musikern Josephine Kronfli und Pit Budde teil. Aber auch die sich daran anschließenden Mitmachkonzerte für alle Kinder und Eltern der beteiligten Schulen waren ein „Highlight“ in dem gerade begonnen Schuljahr. Die Arbeit des Projektes „Weltmusik für Kinder“ ging in seiner praktischen Ausrichtung weit über die rein musikpädagogischen Aspekte hinaus. Die große Themenvielfalt und Flexibilität in den pädagogischen Umsetzungsprozessen förderte Kreativität und sensibilisierte Schülerinnen und Schüler für kulturelle Vielfalt, Toleranz und Respekt – sowohl gegenüber bislang unbekannten Kulturen als auch für die Kulturen der in Deutschland lebenden Migranten. Die interkulturelle Themenvielfalt des Projektes motivierte auch die Lehrerinnen und Lehrer zur vertiefenden Nachbereitung der Projektarbeit in unterschiedlichen Unterrichtsfächern sowie dazu, Bestandteile des Projektes auch in den Unterricht zu integrieren. Durch diese Nachhaltigkeit unterscheidet sich dieses Projekt von anderen kurzfristig durchgeführten Projektinitiativen. Das Projekt „Weltmusik für Kinder“ verankert vielfältig und neuartig interkulturelle Bildung im Lernort „Schule“. Nach der überaus positiven Resonanz der beteiligten Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte sollte dieses Projekt der kulturellen Bildung zukünftig verstärkt an möglichst vielen Schulen umgesetzt werden.

zum weiterlesen bitte die PDF Datei downloaden.

Facebook
Facebook
Youtube
Youtube
preloader